Weihnachtszauber, Glühwein und SchneeSpaziergänge: Der Winter ist da!

Doch nicht überall in Deutschland ist mit einer weißen Schneedecke und glitzernden Schneeflocken zu rechnen. Der ein oder andere hat zum Ende des Jahres doch noch einmal das Verlangen die eigenen vier Wände zu verlassen und eine neue, europäische Stadt zu entdecken. Die Hochsaison ist vorbei und die Touristenströme innerhalb der Städte nehmen ab. Alles in allem kann die Erkundung einer Stadt im Winter weitaus stressfreier verlaufen als in den heißen Sommermonaten.

Doch woher wissen Sie, welche Stadt sich für einen Kurztrip lohnt und welche Highlights auf Sie warten? Gerade jetzt sollten Sie sich genau erkundigen, welche Städte in den Wintermonaten mit einem besonderen Flair überzeugen. Wir haben uns in acht europäischen Metropolen einmal umgeschaut und die Highlights für Sie zusammen gestellt.

Von deutschen Traditionen über südliche Berglandschaften bis nach Osteuropa

Weihnachtsmärkte sind in jeder Stadt in Deutschland beliebte Ausflugsziele und locken jährlich zahlreiche Touristen in die Zentren. Doch ein Weihnachtsmarkt überzeugt nicht nur mit den weihnachtlichen Klassikern wie Glühwein oder Lebkuchen, sondern gilt auch als der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands: Der Dresdner Striezelmarkt. Hier finden jedes Wochenende Festlichkeiten statt und er beherbergt die weltgrößte erzgebirgische Pyramide.

Aber auch unser Nachbarland Österreich kann in den Wintermonaten punkten. Die beliebten Kutschfahrten, Fiaker genannt, werden oft für romantische Sightseeing-Touren rund um Wien genutzt. Sie können entweder eine Tour direkt an den Fiakerstandplätzen buchen oder individuell eine Tour bei den zuständigen Unternehmen vereinbaren. Die Preise liegen durchschnittlich zwischen 55€ und 110€.

Ebenfalls in Österreich, allerdings in Tirol gelegen, überzeugt Innsbruck mit zahlreichen Hotspots im Zentrum und im Umland. Skifahrer kommen hier in den umliegenden Skigebieten voll auf Ihre Kosten und kostenlose Skibusse bringen Sie zu den besten Pisten. Aber auch, wenn Sie sich nur in der Stadt aufhalten, können Sie viele Attraktionen genießen. Die zahlreichen Gassen beherbergen viele kleine Boutiquen und traditionsbewusste Restaurants.

Die ungarische Hauptstadt Budapest ist vor allem im Winter eine Reise wert, denn hier finden Sie die größte Eislaufbahn Europas. Die 1926 eröffnete Bahn erstreckt sich über 1200m² und ist für Besucher von Oktober bis März geöffnet. Vor allem in den Morgenstunden können Sie dem Massenandrang entfliehen und genüsslich ein paar Runden drehen.

Hier finden Sie Impressionen der auserwählten Winter-Städte:

London gilt als eine der besten Shoppingstädte Europas und jeder sollte einmal zum Weihnachtsshopping in die Metropole fliegen. Allerdings ist das nicht alles was London im Winter zu bieten hat!

Jährlich öffnet das Winter Wonderland im Hyde Park seine Pforten für Einheimische und Touristen. Der Eintritt ist frei und neben einem Santa Land überzeugt das Winter Wonderland mit zahlreichen Attraktionen und Showeinlagen.

Geheimtipp: Skandinavien!

Die nordischen Länder Dänemark und Norwegen überzeugen eher mit Ruhe und Entspannung in den Wintermonaten.

In Kopenhagen liegt der berühmte Nyhavn Hafen. Hier findet jährlich ein Weihnachtsmarkt direkt am Wasser statt und durch ein Meer aus Lichtern locken die Restaurants und Bars die Gäste zu einem Glas „Gløgg“. Die Basis des dänischen Glühweins besteht, wie in Deutschland auch, aus Rotwein. Hinzu kommen Korn oder Wodka und das alles wird mit winterlichen Gewürzen verfeinert. Ein echtes Muss, wenn Sie Skandinavien besuchen. Die kleinen, bunten Häuser am Hafen verbreiten einen unvergesslichen Charme und wer die Stadt noch einmal vom Wasser aus sehen möchte, sollte einen Bootsausflug buchen.

Auch Norwegen ist für seine bunte Häuserprachten und kleinen Gassen bekannt. Die kleine Stadt Tromsö gilt als Nordlicht-Hotspot. Von hier kann man vor allem in den Wintermonaten besonders gut Polarlichter entdecken. Neben der Erkundung der besten Spots zur Beobachtung, wird den Gästen weitaus mehr geboten. Erkundigen Sie sich in Ihrem Hotel oder bei der Touristeninformation vor Ort.

Im Winter Draußen Entspannen

Last but not least, zählt Reykjavik zu den Winter Cities in Europa. Spätestens seit der EM 2016 kennt jeder die Offenheit und Gastfreundlichkeit der Isländer. Vor allem die Thermen und heißen Quellen sind Anlaufpunkt für Einheimische und Touristen. In und rund um Reykjavik findet man zahlreiche dieser Bäder, die kostenlos oder gegen einen geringen Eintrittspreis zum Entspannen einladen.

Überzeugen Sie sich selber von unseren Städteempfehlungen:

Sie haben Interesse an einer der genannten Winterdestinationen? Dann finden Sie hier eine detaillierte Auflistung aller Winterstädte und Hotelempfehlungen vor Ort!

Es existieren noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Gerät um 90° drehen!