Sie haben Geschäftstermine und übernachten dafür öfter in Hotels? Dann ist es immer gut zu wissen, wie hoch das durchschnittliche Preisniveau der Hotels in der jeweiligen Stadt ist. So lässt sich die Höhe des Reisebudgets optimal im Vorfeld planen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die aktuell ermittelten Durchschnittspreise von Hotels in beliebten deutschen, europäischen und internationalen Metropolen. Unser Fazit: In Deutschland sind die Hotelpreise im letzten Jahr stabil geblieben, Europa unterliegt starken Preisschwankungen. International sind die Preise im Vergleich zu 2015 wieder leicht gesunken.

HOTELPREISE IN DEUTSCHLAND

Die Hotelpreise in Deutschland sind 2016 im Vergleich zu 2015 stabil geblieben. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche Erhebung von HRS.
Lag der durchschnittliche Preis für eine Übernachtung in Deutschland 2015 bei 87 Euro, zahlt man 2016 88 Euro. Die teuerste Großstadt stellt München mit einem Durchschnittspreis von 110 Euro dar, in 2015 war der Preis nur um einen Euro höher.
Köln und Hamburg sind München mit einer leichten Preissteigerung um 2,0 Prozent, was einen Durchschnittspreis von 104 Euro ausmacht, dicht auf den Fersen.

Nach Düsseldorf zog es 2016 wieder viele Besucher auf die großen internationalen Messen (z. B. drupa und die Boot). Insgesamt kann eine Hotelpreissteigerung von 6,4% auf 101 Euro verzeichnet werden. Für 4 Euro mehr übernachten Sie 2016 in Nürnberg (92 Euro) und mit 80 Euro pro Nacht bildet Dresden, die sächsische Landeshauptstadt, das Schlusslicht.

hotelpreise-2016-deutschland

Hier ein Überblick über die wichtigsten deutschsprachigen Städte:

EUROPÄISCHE STÄDTE im Preisvergleich

Im europäischen Vergleich stellen wir fest, dass Zürich mit 174 Euro pro Nacht London mit 172 Euro an der Spitze abgelöst hat. Die Unruhen in Instanbul wirken sich massiv auf die dortigen Hotelpreise aus, sodass Istanbul zusammen mit Warschau und Prag mit 75 Euro die niedrigste Hotelrate aufweist.

Die Entwicklungen in den anderen europäischen Top-Destinationen finden Sie in unserer Tabelle.hotelpreise-2016-europa

PREISENTWICKLUNG FÜR WICHTIGE INTERNATIONALE METROPOLEN

Nach dem heftigen Preisanstieg von 58 Prozent in Mexiko Stadt in 2015 gehen die Preise in 2016 vergleichsweise wieder runter. Aktuell zahlen Hotelgäste in der mexikanischen Hauptstadt 109 EUR (in 2015 waren es noch 123 Euro).
Trotz der Olympischen Spiele sanken die Preise in Rio de Janeiro erneut, und zwar um 19,9 Prozent auf 121 Euro. New York bleibt trotz des Rückgangs um 8,7 Prozent mit 241 Euro die teuerste Metropole im internationalen Vergleich.

Sehen Sie die wichtigsten Preisentwicklungen in folgender Tabelle.hotelpreise-2016-welt

Unsere Tipps für Sie:

  • Sie wünschen ein Hotel in direkter Nähe zu Ihrem Termin oder zur Messe oder haben ein sehr begrenztes Budget? Hier empfiehlt sich, schon ein gutes halbes Jahr vorab das Zimmer zu reservieren.
  • Erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Arbeitgeber, ob Sie eine Reisekostenrichtlinie haben. Teilweise unterscheidet sich die Höhe der übernommenen Kosten je nach Zielort.
  • Können Sie selber entscheiden, wo beispielsweise Meetings oder Konferenzen stattfinden, behalten Sie die Kostenentwicklung möglicher Destinationen auch 2017 im Auge. Externe Faktoren wie Wahlen etc. können auch zu kurzfristigen Schwankungen führen.

In welchen Städten finden Sie es schwierig, Hotelzimmer mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen!

 

Verwendete Tags

Es existieren noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Gerät um 90° drehen!