Jörg Lickfett, 56, Strategic Account Manager bei einer internationalen Labor-Gruppe, reist im Jahr 30 Mal in die Welt hinaus. Kein Wunder, dass er bereits in über 60 Ländern war, um dort Geschäfte zu machen. Das Flugzeug ist dabei sein zweites Zuhause geworden. Hier seine besten 5 Tipps, die Ihren nächsten Langstreckenflug perfekt optimieren.

Tipp 1: WLAN auf Langstreckenflügen – wo kostenlos?
WLAN im Flugzeug ist für viele ein Thema, denn auch dort möchte man beruflich und privat online sein. Wer kostenlos in der Luft surfen will, dem empfiehlt Jörg Lickfett die Fluggesellschaft Emirates. Hier sind die ersten 10 MB kostenlos. Also genug, um ein paar wichtige E-Mails zu senden und auf Facebook, Instagram und Co. etwas zu posten oder Nachrichten von Freunden zu lesen. Angeboten wird dies in allen A380 und den meisten Boeing 777, jedoch nicht in Flugzeugen des Typs A330 und A340. Wer mehr surfen möchte, kann gegen eine Gebühr von 1 US-Dollar bis zu 500 MB Daten herunterladen. So kann man günstig während des gesamten Fluges auf dem Laufenden und mit seinen Lieben in Verbindung bleiben.

Tipp 2: Die ewige Frage – Gangplatz oder Fensterplatz. Was rät der Reiseexperte?
Jörg Lickfett ist ein klarer Verfechter der Gangplatzregel: Er entscheidet sich immer ganz klar für einen Platz am Gang. Denn so muss er sich nie nach anderen richten, kann aufstehen, wann er will. Weiterer klarer Vorteil: Weniger Zeitverlust beim Aussteigen. Ein möglichst früher Online Check-in erleichtert die optimale Platzwahl sehr.

hrs_220916_cc_033
HRS-Kunde Jörg Lickfett nimmt auf Geschäftsreisen neben Handgepäck nie mehr als acht Kilogramm Gepäck mit.

Tipp 3: Die 8-Kilogramm-Gepäckregel:
Das Gepäck ist für unseren Kunden Jörg der wichtigste Effizienzhebel beim Packen. Er schwört auf die 8-Kilo-Regel, nimmt auf Geschäftsreisen neben Handgepäck nie mehr als das mit. Der Trick: Er lässt seine Wäsche einfach im Hotel waschen, denn dort werden oft sind bis zu 5 Kleidungsstücke umsonst gereinigt. Weitere werden häufig mit nur einem Euro berechnet. Hier seine 8-Kilogramm-Packliste für eine Woche Aufenthalt:

  • 1 kompletter Anzug
  • 1 weitere Hose zum Jackett
  • Hemden für 1 Woche
  • 1 oder 2 T-Shirts für Freizeitaktivitäten
  • 1 Paar Business-und 1 Paar Freizeit-Schuhe
  • 1 Jacke
  • 1 Kopfbedeckung (z.B. Cap)
Die Desinfektion des Klapptisches vor dem Essen ist eine einfache und sehr effektive Maßnahme, um sich vor Keimen an Bord zu schützen.

Tipp 4: Wie schütze ich meine Gesundheit am besten während des Fluges und meiner Reise?
Studien haben ergeben, dass Klapptische mit die unhygienischsten Gegenstände im Flugzeug sind. Eine kurze Reinigung mit einem Desinfektionsmittel vor dem Essen ist daher eine einfache Maßnahme, um sich vor Bakterien und Krankheitserregern aus aller Welt zu schützen. Schließlich berührt man oft direkt danach Nahrungsmittel mit den Fingern. Vor Ort gilt ansonsten ganz einfach: Wasser stets aus Flaschen trinken, komplett durchgeimpft sein und in Ausnahmefällen Malariatabletten ins Handgepäck.

Tipp 5: Wenn man die Wahl hat – nach welchen Kriterien wählt man am besten die Fluggesellschaft aus?
Um flexibel zu sein, rät Jörg Lickfett am besten eine Fluggesellschaft auszuwählen, die mehrmals täglich vom Heimatflughafen ein weltweit wichtiges Drehkreuz wie Dubai anfliegt. Optimalerweise stellt die Gesellschaft ihre Crews nach Herkunft der Passagiere zusammen, sodass relevante Muttersprachler an Bord sind und die Ansagen in der Muttersprache der Passagiere stattfinden. Weiteres wichtiges Kriterium ist ein optimal getakteter Ein- und Aussteigevorgang, sodass man nie warten muss. Relevant darüber hinaus sind Häufigkeiten von Verspätungen und im Falle dessen die Art der Kompensation.

Haben Ihnen die Tipps geholfen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback in den Kommentaren.

Es gibt 5 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Klapptisch desinfizieren, aber die Schlüpper ’ne Woche tragen … oder lässt es die täglich in der Hotelwäscherei durchkochen – aber es gibt ja nur 5 Teile kostenlos …! Kulturbeutel (Zahnbürste / Deo / Kamm / …), Schlafanzug, Socken, … – Alles kein Thema auf der Liste …
    Und? Hat Herr Lickfett noch Sozialkontakte oder wird er als Stinker gemieden?
    Ich finde die Liste ziemlich grotesk. Sie kann eigentlich nur als Witz gemeint sein!

  2. Wer lesen kann ist klar im Vorteil, Schuhe sind aufgeführt und Unterwäsche wiegt auch keine 8kg, es sei denn man zieht sie mit der Zange weil man sich die Finger nicht beschmutzen will. Danke für die guten Gedankenanstöße.

  3. Ich kenne kein Hotel, was <5 Stücke Wäsche kostenlos wäscht…auch nicht als gold, platin/concierge kunde.

  4. zu den Hemden für eine Woche gehören Socken und Unterhosen für eine Woche sowie Deo, Kamm usw. Auf Hotelzahnbürste kann man ja hoffen. Das ist dann ein ganz normaler „Koffer“ mit mehr als 8 Kilogramm und kein Tipp!
    Ich kenne kein Hotel, das bis zu 5 Stücke Wäsche kostenlos wäscht…auch nicht als Gold/ Platin Kunde.
    Was interessieren den 5 bis 10 €/$ für WLAN bei 500 €/$ fürs Ticket, wie kleinkariert ist das denn ? Freu mich wenn’s auf Langstrecken möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Gerät um 90° drehen!